Meldungen in der Gemeinde

So ist Kirche hier in der Gemeinde. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Kirchenkreistag konstituiert sich
Aus allen 16 Kirchengemeinden des Kirchenkreises Rotenburg kamen die gewählten Abgeordneten für den Kirchenkreistag sowie ihre Stellvertreter zur ersten Sitzung in der neuen Amtsperiode im Haus Niedersachsen in Rotenburg zusammen. Von 2019 bis 2024 wird das Gremium wichtige Weichen für die Ausrichtung des Kirchenkreises für dieZukunft stellen. Der Kirchenkreistag beschließt unter anderem den Haushaltsplan und den Stellenplan des Kirchenkreises und er stellt die Grundsätze für die Verteilung der zur Verfügung stehenden Mittel auf. In der ersten Runde bekamen die Delegierten die Gelegenheit, mit anderen über verschiedene Themengebiete ins Gespräch zu kommen und sich ein Bild über den Stand der bisherigen Arbeit zu machen. Diese Gespräche sollten eine Hilfestellung dafür geben, in welchen Ausschüssen die einzelnen Kirchenkreistagsmitglieder sich zukünftig engagieren wollen. So soll die Arbeit des Kirchenkreistags in sechs Ausschüssen vorbereitet und vorangetrieben werden. Das sind neben dem Planungsausschuss die Ausschüsse für Finanzen, Bau und Umwelt, Gemeindearbeit, Diakonie, Kinder- und Jugendarbeit sowie Öffentlichkeitsarbeit. Großen Raum nahmen die Wahlen der verschiedenen Gremien ein: Zum Vorsitzenden des Kirchenkreistages wurde einstimmig Hartmut Ladwig aus Rotenburg wiedergewählt Weiterhin wurden Dr. Annette Hanke (Lauenbrück) und Friederike Mahnken (Scheeßel) in den Vorstand gewählt. Diese Gruppe kümmert sich um die Vorbereitung der Sitzungen des Plenums. Inhaltlich führt der Kirchenkreisvorstand die Geschäfte des Kirchenkreises. Kraft Amt gehört Superintendent Dr. Michael Blömer diesem Gremium automatisch an. Gewählt wurden Dr. Matthias Wilke (Kirchwalsede), Lars Rüter (Lauenbrück), Annette Hollmann (Rotenburg), Christine Luttmann (Visselhövede), Frank Heyden (Schneverdingen), Isabel Salmen (Sottrum), Anke von Fintel (Neuenkirchen), sowie Frank Heyden und Markus Konermann (beide Schneverdingen). Zum Kirchenkreis Rotenburg gehören 16 Kirchengemeinden im Altkreis Rotenburg und im Landkreis Heidekreis. Sie verteilen sich auf fünf Regionen, von denen jede eine der großen Gemeinden mit Mehrfachpfarrstelle umfasst: Rotenburg, Scheeßel, Schneverdingen, Sottrum und Visselhövede. Weiterhin dazu gehört die Kappellengemeinde Wittorf. Eine besondere Stellung hat die Gemeinde Zum Guten Hirten, die als Anstaltsgemeinde das kirchengemeindliche Leben des Diakonissen-Mutterhauses und der Rotenburger Werke gestaltet. Der Kirchenkreis Rotenburg hat 56.000 Mitglieder.

DATUM

16. Februar 2019

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (1)
Deligierte des Kirchenkreistags Rotenburg sitzen an Tischen und halten Abstimmungskarten hoch
Deligierte des Kirchenkreistags Rotenburg sitzen an Tischen und halten Abstimmungskarten hoch
Großen Raum nahmen zahlreiche Wahlen ein

KONTAKTE

Dr. Michael Blömer

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Superintendentur
Michael
Blömer
Superintendent
Goethestraße 20
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 630 39 10
Fax: 
(04261) 630 39 19